Aktuelles

Unsere Finanzmärkte ändern sich stetig und gerade in der heutigen Zeit ist es besonders wichtig immer am neuesten Stand zu bleiben. Um spannende wirtschaftliche Entwicklungen Weltweit nachverfolgen zu können, erhalten Sie die Möglichkeit von unseren besten Spezialisten durch unseren exklusiven INVESTcon Blog jederzeit, die wichtigsten Informationen nachlesen zu können.

Sie sollten nur mit einem Unternehmen Geschäfte tätigen, das von einer Aufsichtsbehörde in einem EU-Mitgliedstaat beaufsichtigt wird. Wenn Sie in Europa Geschäfte mit einem Unternehmen tätigen, das nicht von einer Aufsichtsbehörde eines EU-Mitgliedstaats beaufsichtigt wird, laufen Sie Gefahr, an einen Betrüger zu geraten.

Wir sind umgezogen!

Wir sind von der Vitusgasse 6 in 1130 Wien, in die Kupelwiesergasse 19/7 in 1130 Wien, gezogen!

Hier der Anfahrtsplan zur Investcon-Kanzlei in Hietzing, 1130 Wien!

Jobangebote

Wir suchen Mitarbeiter mit folgenden Qualifikationen:

- Freude am Umgang mit Menschen
- ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
- abgeschlossene (auch branchenfremde) Berufsausbildung
- Verantwortungsbewusstsein
- unternehmerisches Denken
- Selbständigkeit und hohe Einsatzbereitschaft
- hoher Organisationsgrad
- Fähigkeit zur Mitarbeiterführung
- Teamgeist und hohe soziale Kompetenz
- gutes Auftreten

Marketingmitarbeiter/In

ab 01.01.2018 | Organisation und Verwaltung

Marketing MitarbeiterIn für Wien!


Anforderungen:          Student in Ausbildung oder bereits abgeschlossenes Studium, Teilzeit, Arbeitsort ist flexibel,
Aufgabenbereich:       Veranstaltungs- und Eventorganisation

Sponsoring

INVESTcon unterstützt nicht nur seine Kunden und Consulter, sondern engagiert sich auch in vielen anderen wirtschaftlichen Bereichen um KnowHow und Erfahrung weiterzugeben und mit anderen innovativen Unternehmern/innen ein unschlagbares Team zu bilden. Dadurch werden auch für unsere Kunden viele neue Vorteile und interessante Informationsbereiche erschlossen.

Wirtschaftsnews

INVESTcon Finanzconsulting GmbH

Wohnungspreise in fünf Jahren um 40 Prozent angezogen

„[…]Der Preisanstieg bei Wohnungen im unteren Preissegment lag noch höher. Der Hot-Spot bei der Nachfrage bleibt Wien. […] Der Wohnungsmarkt in Österreich boomt unverändert: Zum vierten Mal in Folge steigende Verkaufszahlen und zum dritten Mal in Folge ein absoluter Rekord", rechnete Remax-Chef Bernhard Reikersdorfer vor. Dies bekamen vor allem jene zu spüren, die im unteren Preissegment Wohnungen suchten. "Der Wertanstieg im Jahresvergleich liegt im unteren Preissegment bei 9,5 Prozent und im Fünfjahresvergleich bei exakt 50,0 Prozent. […]“
Weiter steigende Preise zu erwarten
Für die Zukunft zeichnet sich aus den Internet-Daten vom August ab, dass das Angebot an Wohnimmobilien (Eigentumswohnungen und Häuser) im Vergleich zum Vorjahr spürbar rückläufig sei, nämlich um -8,3 Prozent. […].“ (Quelle: Die Presse)

#investconImmobilien
Inzwischen ist es offiziell, was alle am Konto am Ende jeden Monats auf dem Konto spüren. Die Zeit des wirklich billigen Mietens und Eigentumserwerbs ist auch in Österreich endgültig vorbei. Die weit spannendere Frage wie es weiter geht, ist damit aber nicht beantwortet. Klar ist, dass Wien, Salzburg und Linz noch lange nicht zur Spitze der Welt gehören. Sehen Sie sich Städte mit vergleichbarer Sicherheit, Lebensqualität, Ausbildung oder medizinischer Versorgung an. Sie werden feststellen, dass im Vergleich zu Zürich, Monaco, NYC oder Hongkong durchaus noch Luft nach oben besteht.
Allerdings wird das sehr stark von der politischen Situation und der Zinspolitik abhängig sein. Sowohl 15 Jahre weiter steigende Immobilienpreise wie aktuell in Japan aber auch das Gegenteil wie in Ländern wie Spanien und Griechenland könnte der Fall sein.
Sicher ist, dass in den Hotspots der westlichen Welt die Immobilienpreise derzeit auf einem absoluten All-Time-High sind.
Das bedeutet, auch wenn die Preise weiter steigen sollten, passiert das wahrscheinlich nicht mehr so rapide wie in der Vergangenheit. Die Zinsen hingegen sind seit Jahren quasi bei Null und daher werden sie eher nur steigen können. Daher ist es sicher auch sinnvoll, einen Teil des Ersparten, in Zukunft auf Sachwerte zu setzen. Sollten wir in eine Situation wie sie derzeit in Japan herrscht kommen, werden Sie sich noch lange über ein gutes Investment freuen.

Wenn die Börsenlemminge rennen

„[…] In Zeiten mehrjähriger Aufwärtstrends ignorieren viele Investoren wichtige Grundregeln und folgen lieber dem Herdentrieb. Das kann zu kostspieligen Fehlern führen. […] Diesmal ist alles anders“! Noch immer lassen sich Anleger von dem alten Spruch beeindrucken. Dabei werden vor allem in Zeiten langjähriger Aufärtstrends zahlreiche Grundregeln des Veranlagens gerne ignoriert. […] Sie […] können aber helfen, […] Verluste während einer Korrektur zu verringern. […] Denn in einem gut diversifizierten #Depot gibt es eben Anlageklassen, die sich besser und andere, die sich weniger gut entwickelten. […] Wobei in Zeiten tiefer #Zinsen, müssen Anleger bereit sein ein größeres Aktienrisiko einzugehen, um möglichst hohe Chancen auf eine positive  #Rendite zu erhalten, meint die langjährige Marktexpertin. […] Bleibt man seiner Strategie treu, sollte man auch auf den #Ausstiegszeitpunkt nicht vergessen. Je besser ein #Wertpapier läuft, desto größer wird nämlich der Appetit auf ein weiteres #Kursplus. Doch dies kann zu falschen Entscheidungen führen. […]“ (Quelle: Die Presse)

Investcon Fonds Expertentipp:
Hier gibt eigentlich nichts mehr zu sagen. Dieser hervorragende Artikel bringt es genau auf den Punkt. Doch trotzdem werden viele Anleger nicht darauf hören und es wird wieder tausende Menschen geben, die fast alles oder viel verlieren werden.

Wie damals in dem Jahr 2001 beim Platzen der „dot.com“-Blase oder 2007 beim Platzen der Immobilienblase bzw. bei der Pleite von Lehman Brothers. Damals erwartete niemand solche Auswirkungen: es brachen sowohl die Immobilienpreise, Aktienmärkte als auch Rohstoffe und Staatsanleihen gleichzeitig ein. Doch was geschieht, wenn wir heute einen Crash bei Bitcoins oder im Aktienbereich haben oder die Inflation, wie in Russland oder Venezuela unerwartet ansteigt?

Manchmal braucht man noch viel bessere Strategien als einfach nur die Diversifikation und welch exzellente und individuellen Lösungen unsere Consultants für Sie parat haben, erfahren Sie gerne unverbindlich in einem persönlichen Gespräch.